Den Relewi-Mitgliedern, die bereits das IGS-Gelände besucht haben, wird sicher auch der Wilhelmsburger-Reichstraßen-Werbecontainer aufgefallen sein. Aufgrund von Beschwerden aus dem Stadtteil gegen diesen Container, haben sich am 17.09.2013 Teilnehmer verschiedener Initiativen mit Herrn Wöhl,persönlicher Referent der Senatorin Wohnen und Stadtentwicklung (Frau Blankau) im neuen Gebäude an der Neuenfelder Straße getroffen. Ziel dieses Treffens war, entweder den Container sofort zu schließen oder den Bürgern aus dem Stadtteil ebenfalls die Möglichkeit zu geben, die Dinge in einem Schaukasten aus ihrer Sicht zu präsentieren. Dieser Schaukasten sollte auf dem Gertrud-von-Thaden-Platz aufgestellt werden. Herr Wöhl war nicht in der Lage eine Entscheidung zu fällen und wollte dieses Thema in die neue Bürgerbeteiligung Stadtwerkstadt abschieben. Für alle die es noch nicht wissen, in dieser Stadtwerkstadt werden alle Themen der Wilhelmsburger Stadtentwicklung behandelt, bestimmte Projekte sind davon aber ausgenommen. Die Verlegung der Wilhelmsburger Reichstraße und die HQS gehören dazu.